Pay.jpeg

‘Pay what you want’

Pay-What-You-Want (sinngemäß: ‘zahle, was du möchtest’) bezeichnet nicht nur eine neuartige, dynamische Methode zur Preisfindung, sondern führt auch direkt in eine Untersuchung über Wert und Wertigkeit und passt so hervorragend zum Angebot von Seinsicht.

Wir sind es in vielen Bereichen des Lebens kaum mehr gewohnt, Dinge oder Leistungen nach dem Wert, den sie für uns haben, zu bezahlen oder zu beurteilen.

Wir prüfen entweder zunächst den Preis und schauen dann, ob wir uns einen Einkauf „leisten“ möchten. Oder wir bemühen uns durch Preisvergleiche, möglichst wenig Geld auszugeben. Wir alle wissen aber auch, dass Preis und Wert nicht immer unmittelbar etwas über einander aussagen; dass die wertvollsten Dinge oft keinen Preis haben und dass grundloses Weggeben von Geld eine tiefe Befriedigung schenken kann.

Die Erschaffung von Geld als universelles Wert- und Tauschmittel ist eine wundervolle menschliche Errungenschaft. Die Beobachtung von kleinen wie großen Geldflüssen zeigt dass Geld, wenn es im stetigen Fluss ist, auch stetig Energie frei setzt. Es spendet Kraft, Freude, Wert, Anerkennung und Wachstum sowohl wenn es empfangen als auch wenn es weggegeben wird. Geld steht immer in der Balance zu dem ihm beigemessenen Wert.

Zur Philosophie der Arbeit von Seinsicht gehört es, Wert rückhaltlos zur Verfügung zu stellen. Im gleichen Maße vertraut Seinsicht darauf, dass es Menschen ein natürliches Bedürfnis ist, für alles was ihnen wertvoll und wichtig ist, reich und großzügig – vor allem aber angemessen zu geben.

Die Preisfindung der nicht als „pay-what-you-want“ inserierten Angebote setzt auf deine finanzielle Selbsteinschätzung. Egal, was du bezahlst für meine Arbeit – ich wünsche dir, dass es dem Wert, den du dir erschaffen wirst oder den du bereits erhalten hast, voll entspricht.