Back to All Events

Sei, wer du schon immer warst

  • Freitag · Raum Schwalbe Winsstraße 9 10405 Berlin Deutschland (map)

Auf dem Weg zu dem wer du heute bist hast du Verletzungen davon getragen.

Die meisten sind abgeklungen, aber manche Verletzungen beeinträchtigen dich noch immer - manche vielleicht sogar stärker als zu dem Zeitpunkt an dem sie dir zugefügt wurden.

Wenn ein Mensch unsere Welt betritt, trägt er alles in sich was er benötigt um ein einzigartiges, erfülltes, glückliches Leben zu führen.
Was du aber nicht mitgebracht hast als du geboren wurdest, ist die Überlebensfähigkeit für deinen Körper, der Werkzeug und Hülle dessen ist, wer du bist.
Wir würden ohne Hilfe verhungern und erfrieren. Ohne Anleitung könnten wir unser wichtigstes Werkzeug, den Verstand, nicht schärfen und nutzbar machen. Ohne Weisungen und Zurechtweisungen könnten wir nicht erlernen, in der Welt zu bestehen.

In einem viele Jahre währenden Überlebensprozess tritt ein großer Teil dessen, wer wir immer schon waren, hinter erlernten Strategien zurück oder er wird durch Verletzungen überdeckt.

Du wurdest verletzt. Nicht jeder hat dich gesehen. Du wurdest beschämt und verurteilt. Nicht immer war jemand da, wenn du etwas brauchtest. Oft hast du nicht das bekommen, was wichtig gewesen wäre. Nicht jeder war gut zu dir. Und du hast erfahren müssen, allein zu sein.

Wir haben gut funktionierende Konzepte um mit physischen Verletzungen umzugehen. Schlimme frische Verletzungen werden zunächst versorgt und dann weitergehend behandelt. Ältere Verletzungen werden mittels Rehabilitationstechniken weiter versorgt oder, wenn sie nicht behandelbar sind, werden die Auswirkungen der Verletzungen so gut es eben geht gelindert.
Wir wenden uns diesen Verletzungen zu, wir sehen sie und nehmen sie als Verletzungen an und erkennen die Beeinträchtigungen an, die sie mit sich bringen. Wir untersuchen und betrachten sie genau und geben ihnen die nötige Zuwendung.

Alles dies machen wir mit unserem verletzten Sein nur selten. So wie äußerliche Verletzungen vor einer Behandlung behutsam von Verkrustungen befreit und gereinigt werden, könnte es auch bei der liebevollen Betrachtung unserer Menschwerdungsverletzungen helfen, sie vor einer Behandlung zunächst frei zu legen.
Es sind die Bedeutungen die wir ihnen geben oder gaben, die wie eine Verkrustung über unseren Verletzungen liegen und sie uns nicht klar erkennen lassen. Diese Bedeutungen machen uns oft sogar glaubend, die Verletzung selbst zu sein.

Ich biete Begleitung und Unterstützung darin, den Zugang zu dem, wer du auf natürliche Weise bist, frei zu legen und so den Kern deines Seins zu entbergen und für dein Leben verfügbar zu machen. Deine alten Verletzungen erhalten die Beachtung und Akzeptanz die sie benötigen und die Aufmerksamkeit, Pflege und Zuwendung die erforderlich ist um sie gesunden zu lassen.

An diesem Untersuchungsabend zum Kennenlernen der Arbeit von Seinsicht bieten sich dir Gelegenheiten von anwendbarer Selbsterkenntnis. Wir betrachten in angeleiteten Übungen Bereiche des Seins, die du dir bislang nicht aussuchen konntest und mit denen du bis heute keine Freiheit hast.

In rigorosen, mitfühlenden und oft spielerischen (immer freiwilligen) Interviews und Spiegelungen, schaue ich mit dir auf den Kern Deines Seins. Die Untersuchungen sind sowohl als unmittelbarer Impulsgeber entworfen, als auch eine Einladung zum fortwährenden Wahrnehmungs- und Erkenntnistraining.

Bringe zum Abend ein Anliegen, eine Frage, ein Gefühl, oder einen Widerspruch in dem du dich befindest mit: kurz, einen Bereich deines Lebens, in dem du eine Öffnung erfahren möchtest. Erteile dir die Erlaubnis für tiefgreifendes Erkennen.

Eintritt: 14€

Einlass ist um 19:00. Das Seminar beginnt um 19:10.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Earlier Event: August 8
Sei, wer du schon immer warst